asdasdas string(77) "https://bauking.de/baucoach/neubau-anbau-umbau/sanitaer-und-barrierefreiheit/"
Freuen Sie sich auf ein neues Bad.

Ihre Wohlfühloase für zu Hause

Das Badezimmer sollte ein Ort der Ruhe und Entspannung sein, in dem man die Seele baumeln und den Alltag draußen lassen kann. Gefragt sind keine zweckmäßigen Nasszellen, sondern behagliche Badeoasen.

Ästhetik spielt in der neuesten Bädergeneration eine entscheidende Rolle. Diese fängt bei der Raumkonzeption und der Boden- und Wandgestaltung an und endet in kleinen, funktionalen Details wie z. B. ebenerdigen Badabläufen, welche heute nicht mehr nur reine Funktionsgegenstände, sondern echte Designelemente sind.

Das Badezimmer ist inzwischen nach dem Wohnzimmer zum zweitwichtigsten Raum zum Relaxen und Wiederauftanken avanciert. Daher sollte es sorgfältig geplant sowie fachgerecht und mit hochwertigen Materialien realisiert werden.

Vorausschauend planen.

Barrierefreie Sanitäranlagen

Selbstständigkeit und Unabhängigkeit für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen sind ein wichtiges Gut. Raum- und Ausstattungsansprüche sollten bei Modernisierungsmaßnahmen schon frühzeitig berücksichtigt werden.

Ein barrierefreies Bad wird besonders dann benötigt, wenn die Bewegungsfreiheit eingeschränkt ist. Das ist häufig bei Senioren oder bei Personen, die im Rollstuhl sitzen, gegeben. In diesem Fall muss das Bad nicht nur barrierefrei, sondern rollstuhlgerecht sein. Ein behindertengerechtes oder seniorengerechtes Badezimmer braucht nicht nur praktisch zu sein, sondern kann auch durchaus luxuriös und ästhetisch ausgestattet werden. Damit ein Bad barrierefrei ist, bedarf es bei Nutzung eines Rollstuhls mindestens einer Bewegungsfläche von 150 x 150 cm. Personen mit Rollator benötigen hingegen lediglich eine Bewegungsfläche von 120 x 120 cm. Sie muss so geplant sein, dass WC, Waschbecken, Dusche oder Badewanne problemlos angefahren werden können.

Aktuelle Umbaumaßnahmen im Rahmen der energetischen Sanierung oder der Ausbau bestehender Immobilien sind immer ein sehr guter Anlass, gleich einmal über eine barrierefreie Ausstattung nachzudenken. Vorausblickend sollten Sie bereits bei der Planung Dinge berücksichtigen, die Ihnen jetzt noch ganz leicht von der Hand gehen. Komfort und Sicherheit sollten im Alter im Vordergrund stehen. Und dafür muss man Vorkehrungen treffen. Damit es später nicht unnütz teuer wird. Wer heute vorausschauend plant, hat später keine Probleme, sich in den eigenen vier Wänden auch im Alter wohlzufühlen.