Iserlohn, 3. Februar 2021. Fahrräder erleben aktuell einen wahren Boom. Vor allem E-Bikes werden immer beliebter. Ab sofort unterstützt die BAUKING GmbH, Iserlohn, ihre Mitarbeiter bei der Anschaffung eines hochwertigen Zweirads – ob mit oder ohne Motor. „BAUKING bringt dich aufs Rad“ heißt die Aktion, die das Unternehmen gemeinsam mit dem Leasing-Anbieter Jobrad umsetzt. Damit bietet der Baustofffachhändler und hagebaumarkt Betreiber seinen rund 4.000 Beschäftigten ein attraktives Incentive.

„Der Wunsch zur Einführung eines E-Bike-Leasings ist von Mitarbeiterseite an uns herangetragen worden“, berichtet Nadine Knoop aus dem BAUKING Personalmanagement. „Die Anregung haben wir gerne aufgenommen und setzen jetzt ein Arbeitgeber-Leasing-Modell mit Gehaltsumwandlung um.“ Das Projekt habe Vorteile für alle Seiten. Es motiviere die Mitarbeiter, sich mehr zu bewegen, was sich positiv auf die Gesundheit und Leistungsfähigkeit auswirke. Darüber hinaus stärke BAUKING seine Attraktivität als Arbeitgeber und die Mitarbeiterbindung. Und noch einen wichtigen Aspekt hebt sie hervor: „BAUKING zeigt Verantwortung für die Umwelt und den Klimaschutz.“

Mitarbeiter, die das Leasing-Angebot in Anspruch nehmen wollen, können bei einem der rund 5.000 Jobrad-Fachhandelspartner ein (Elektro-)Fahrrad für sich selbst und sogar noch für eine weitere Person ihres Haushalts aussuchen. Einzige Bedingung: Pedelecs dürfen die Höchstgeschwindigkeit von 25 Stundenkilometern nicht überschreiten und der Gesamtwert des Rads/der Räder darf nicht mehr als 10.000 Euro betragen. Der Leasingvertrag läuft über BAUKING. Die monatliche Rate wird im Rahmen einer Gehaltsumwandlung vom Lohn des Mitarbeiters einbehalten.

„Jobrad gibt an, dass der Preis für ein Bike am Ende bis zu 40 Prozent günstiger ist als bei einem Direktkauf“, erläutert Knoop. Möglich sei dies durch die steuerlichen Vorteile der Gehaltsumwandlung. Dabei entscheide sich der Mitarbeiter, einen Teil des vertraglichen Arbeitsentgelts nicht in bar, sondern als Sachbezug zu erhalten. Darunter fallen auch die Leasingraten für das Jobrad. Weil der Sachlohn steuerlich pauschal nach der sogenannten 0,25-Prozent-Regel bewertet wird, entsteht ein Steuervorteil, der die Umwandlung für Arbeitgeber und Mitarbeiter attraktiv macht. BAUKING gehe es bei der Aktion aber nicht um die finanziellen Vorteile, betont Knoop: „Wir wollen am E-Bike-Leasing nichts verdienen.“ Die auf Arbeitgeberseite eingesparten Sozialbeiträge werden in eine Vollkaskoversicherung mit Mobilitätsgarantie investiert, die für jedes Fahrrad abgeschlossen wird. Das Service-Paket beinhaltet zum Beispiel einen Diebstahlschutz, den Ersatz defekter Akkus und eine 24-Stunden-Soforthilfe. Zusätzliches Bonbon: Einmal pro Jahr wird auch eine Inspektion für das Leasingrad übernommen. Knoop: „Insgesamt ist das Fahrradleasing ein sehr interessantes Angebot für unsere Mitarbeiter, die das Jobrad natürlich auch in ihrer Freizeit nutzen können.“