Die Angst vor Staub bewirkt, dass viele potenzielle Kunden Renovierungen hinauszögern oder erst gar nicht ausführen lassen. Hier sind HEYLO Staubschutz-Systeme die richtigen Produkte, denn sie versetzen Sanierungsfirmen in die Lage, Kunden an sich zu binden und neue Aufträge zu gewinnen. Staubentwicklung kann durch geeignete Maßnahmen auf ein Mindestmaß reduziert werden. Bei der Sanierung ganzer Räume mit einer Größe von bis zu 50 m² wird die Baustelle mit Staubschutztüren und einer Unterdruckhaltung vom übrigen Gebäude abgeschottet.

Staubschutzsystem HEYLO DCS-PF 1400 – Komplettsystem zur Abdichtung, Unterdruckhaltung und Staubabsaugung

Durch Staubabsaugöffnungen in der Staubschutztür ergeben sich unterschiedlichste Kombinationsmöglichkeiten – woraus die HEYLO Komplett-Lösungen gegen Staub auf der Baustelle entstehen: die Staubschutz-Systeme DCS. Es lassen sich verschiedene Ventilatoren und Luftreiniger mit Luftvolumen von bis zu 3.100 m³/h inkl. Staubsäcke oder Filtereinsätze der M-Klasse mittels Luftschläuchen anschließen. Bei der Arbeit mit Gefahrstoffbelastung (Schimmelpilz, Asbest etc.) kann außerdem ein Luftreiniger mit HEPA-Filter montiert werden. Über die Unterdruckhaltung der Ventilatoren wird der Luftstrom aus dem „Weißbereich“ in den „Schwarzbereich“ gelenkt. Somit kann kein Staub aus dem Arbeitsbereich in umliegende Bereiche gelangen.

Im Fall von Sanierungen in Teilbereichen von Räumen greift man auf dasselbe Prinzip zurück. Die Abschottung findet hierbei über das Wandsystem HEYWALL® statt, welches den Vorteil eines praktischen Ein- und Ausgangs in den Arbeitsbereich durch einen selbstklebenden Reißverschluss auf den Folienwänden bietet. Ist die Unterdruckzone mittels eines Luftreinigers (z.B. PF 1000) hergestellt, sind die Arbeiten zur Staubabschottung abgeschlossen und die eigentlichen Sanierungsarbeiten können folgen.

Flexible Staubschutzwand HEYWALL – werkzeugloser Aufbau in wenigen Minuten

Wie genau funktionieren HEYLO Bau-Luftreiniger?

Luftreiniger reinigen wirksam staub- und schadstoffhaltige Luft auf Baustellen. Über die Unterdruckhaltung der Bau-Luftreiniger wird der Luftstrom aus dem „Weißbereich“ in den „Schwarzbereich“ gelenkt. Die gereinigte Luft wird mit Hilfe eines Abluftschlauches außerhalb des Arbeitsbereiches geführt.

Je nach Anwendungsbedarf, gibt es für die Lufteiniger unterschiedliche Filter, welche 2- oder 3-stufig betrieben werden können. Der Vorfilter scheidet grobe Staubpartikel bis 3 µm ab (Grobstaubfilter Klasse G4 nach EN 779). Die eigentliche Arbeit übernehmen die Hauptfilter. Hier bietet HEYLO verschiedene zertifizierte Filter an (hergestellt in Deutschland):

  • Aktiv-Kohlefilter gegen Gerüche
  • Feinstaubfilter Klasse F9 nach EN 779 Staubklasse M nach EN 60335 (u. a. für Kalksandstein, Ziegel, Porenbeton, Zement, Kalkputz, Fliesenkleber, Holz)
  • Schwebstofffilter HEPA H14 nach EN 1822 Staubklasse H nach EN 60335 (u. a. für Schimmelpilzsporen, künstliche Mineralfaser, Asbest, Keime, Viren, Bakterien)

Welche Auswirkung Baustaub auf unsere Gesundheit hat, ist abhängig von der Art des Staubes, der Dauer und dem Umfang der Staubbelastung, vom Ort der Ablagerung in den Atemwegen und von der Teilchengröße (Grobstaub/Feinstaub).

Werden große Staubmengen über einen sehr kurzen Zeitraum eingeatmet, ist dies besonders schädlich. Der Körper wird viel schlechter mit Sauerstoff versorgt und auf Dauer können Atemwegs- und Staublungen-Erkrankungen (Silikose), Asbestose und Krebserkrankungen folgen. Aus diesem Grund fordert die BG BAU seit einigen Jahren bei der Arbeit mit Gefahrstoffen Luftreinigungssysteme auf der Baustelle – ansonsten drohen Strafen.

Ein Beitrag von unserem Partner HEYLO.